Philosophie der Pädagogik

 

 

Max Liebermann, Spielende Kinder im Park
Max Liebermann, Spielende Kinder im Park

 

 

 

docendo discimus / Durch Lehren lernen wir.

 

Seneca

 

 

Der Mensch ist das einzige Geschöpf, das erzogen werden muß.

 

Immanuel Kant, Über Pädagogik, Einleitung

 

 

Ob aber der Mensch nun von Natur moralisch gut oder böse ist? Keines von beiden, denn er ist von Natur gar kein moralisches Wesen; er wird dieses nur, wenn seine Vernunft sich bis zu den Begriffen der Pflicht und des Gesetzes erhebt.

 

Immanuel Kant, Über Pädagogik, Von der praktischen Erziehung

 

 

Es gibt schlechterdings gewisse Kenntnisse, die allgemein sein müssen, und noch mehr eine gewisse Bildung der Gesinnungen und des Charakters, die keinem fehlen darf. Jeder ist offenbar nur dann ein guter Handwerker, Kaufmann, Soldat und Geschäftsmann, wenn er an sich und ohne Hinsicht auf seinen besonderen Beruf ein guter, anständiger, seinem Stande nach aufgeklärter Mensch und Bürger ist. Gibt ihm der Schulunterricht, was hierzu erforderlich ist, so erwirbt er die besondere Fähigkeit seines Berufs nachher sehr leicht und behält immer die Freiheit, wie im Leben so oft geschieht, von einem zum andern überzugehen.

 

Wilhelm von Humboldt

 

 

Eine solche Einwirkung auf die Bildung sittlicher Dispositionen, wenn sie methodisch und fortdauernd erfolgt,

heißt sittliche Erziehung. Sie besteht im wesentlichen in der Gewöhnung an ein richtiges Bevorzugen.

 

Franz Brentano, Grundlegung und Aufbau der Ethik 

 

 


 

 

Karl Jaspers

Was ist Erziehung?

München: Piper ²1999

 

Wolfgang Fischer / Dieter-Jürgen Löwisch

Philosophen als Pädagogen. Wichtige Entwürfe klassischer Denker

Darmstadt: Wissenschaftliche Buchgesellschaft ²1998

 

Anton Hügli

Philosophie und Pädagogik

Darmstadt: Wissenschaftliche Buchgesellschaft 1999

 

Wolfgang Schmied-Kowarzik

Richard Hönigswalds Philosophie der Pädagogik

Würzburg: Königshausen und Neumann 1997

 

 


 

Gordon Neufeld & Gabor Maté

Unsere Kinder brauchen uns! Die entscheidende Bedeutung der Kind-Eltern-Bindung

Bremen: Genius 2015

 

Ein Psychologe und ein Arzt lösen gemeinsam das Rätsel um den unverstandenen und zutiefst verstörenden Trend unserer Zeit - Gleichaltrige übernehmen den Platz der Eltern im Leben unserer Kinder.


Gordon Neufeld hat für dieses Phänomen den Begriff Gleichaltrigenorientierung geprägt, denn unsere Kinder und Jugendlichen beziehen ihre Identität, ihre Werte und Verhaltenscodes zunehmend von Gleichaltrigen anstatt von uns. Die Gleichaltrigenorientierung zerstört den familiären Zusammenhalt, blockiert die Entwicklung zu wahrer Eigenständigkeit, vergiftet die Atmosphäre in den Schulen und fördert eine aggressive und sexualisierte Jugendkultur.


Unsere Kinder brauchen uns! hilft Eltern, dieses beunruhigende Phänomen zu verstehen und liefert Lösungsansätze, damit wir die intuitive Kind-Eltern-Bindung wieder an den ihr zustehenden ersten Platz rücken können. Die Gedanken, Prinzipien und konkreten Ratschläge in Unsere Kinder brauchen uns! versetzen Eltern in die Lage, für ihre Kinder wieder das zu sein, was die Natur vorgesehen hat: die zentrale Quelle von Zuwendung, Geborgenheit und Wärme.

 

Dr Gabor Mate Gordon Neufeld

Hold on to Your Kids. Why Parents Need to Matter More Than Peers

 

Children take their lead from their friends: being `cool' matters more than anything else. Together they pinpoint the causes of this breakdown and offer practical advice on how to `reattach' to sons and daughters, establish the hierarchy at home, make children feel safe and understood, and earn back your children's loyalty and love.