Psychologische Folgen der Digitalisierung


 

Digitalisierung: Was ist das?

 

Digitalisierung ist mittlerweile in aller Munde. Doch wissen Sie wofür der Begriff steht?

 

https://www.hitema.eu/blog/digitalisierung-was-ist-das/

 

https://digital-magazin.de/digitalisierung-definition/

 

https://de.wikipedia.org/wiki/Digitalisierung

 


 

Thomas Fuchs, Verteidigung des Menschen

Grundfragen einer verkörperten Anthropologie

Berlin: Suhrkamp 2020

 

Mit den Fortschritten der künstlichen Intelligenz, der Digitalisierung der Lebenswelt und der Reduzierung des Geistes auf neuronale Prozesse erscheint der Mensch immer mehr als ein Produkt aus Daten und Algorithmen. Wir begreifen uns selbst nach dem Bild unserer Maschinen, während wir umgekehrt unsere Maschinen und unsere Gehirne zu neuen Subjekten erheben. Gegen diese Selbstverdinglichung des Menschen setzt der Philosoph und Psychiater Thomas Fuchs einen Humanismus der Verkörperung: Unsere Leiblichkeit, Lebendigkeit und verkörperte Freiheit sind die Grundlagen einer selbstbestimmten Existenz, die die neuen Technologien nur als Mittel gebraucht, statt sich ihnen zu unterwerfen.

 

https://www.suhrkamp.de/buecher/verteidigung_des_menschen-thomas_fuchs_29911.html

 


 

Nicht nur als Folge der Corona Pandemie sehen wir enorme Fortschritte in der künstlichen Intelligenz und massive Veränderungen unserer Lebenswelt durch die Digitalisierung. Damit stellen sich Fragen, wie sich diese Prozesse auf unser Verständnis vom Menschen und das Menschenbild auswirken?

 

Wie viel Digitalisierung verträgt der Mensch?

 

Darüber spreche ich mit dem Philosophen und Psychiater Prof. Dr. Dr. Thomas Fuchs. Er plädiert für die Rückbesinnung des Menschen auf seine Autonomie und Freiheit in seinem neusten Werk „Die Verteidigung des Menschen“. Er ist seit 2010 Karl-Jaspers-Professor für philosophische Grundlagen der Psychiatrie und Psychotherapie an der Universität Heidelberg.

 

Karoline Gil, Stuttgart, 05.02. 2021

 





 

Ohne Leben kein Bewusstsein. Im Gespräch mit Thomas Fuchs

 

Bewusstsein im Computer ist eine Simulation, sagt Prof. Dr. Dr. Thomas Fuchs, Inhaber der Karl-Jaspers-Professur für Philosophische Grundlagen der Psychiatrie und Psychotherapie an der Universität Heidelberg, in der ersten Folge unseres Podcasts Selbstbewusste KI. - Interview von Karsten Wendland

 

https://publikationen.bibliothek.kit.edu/1000123619

 


 

Schneller, als die Zeit erlaubt

 

Wir sind uns selbst voraus, so der Psychiater und Philosoph Thomas Fuchs. Die lineare Beschleunigung beherrscht uns. Burnout und Depression können die Folgen sein.

 

https://www.klinikum.uni-heidelberg.de/fileadmin/zpm/psychatrie/fuchs/Psy_Heu_10-19_Schneller_als_die_Zeit_erlaubt.pdf